Schulung für Multiplikator*innen

Krankenschwester oder Feuerwehrmann? Die Geschlechtszugehörigkeit hat noch immer einen großen Einfluss auf das Berufswahlverhalten. Die „Hitliste“ der zehn beliebtesten Ausbildungsberufe von Mädchen und Jungen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten kaum verändert. Dadurch bleiben Schülerinnen und Schülern Entwicklungsmöglichkeiten und Berufsperspektiven versperrt. Wie lässt sich das ändern? Indem wir darüber reden, Mädchen in „Männerberufen“ fördern und Positivbeispiele zeigen.

Gendersensible Berufsorientierung unterstützt Mädchen und Jungen dabei, ihre individuellen Potenziale und Talente zu erkennen und auszubauen. Wir unterstützen Fachkräfte dabei, die Genderperspektive in ihren beruflichen Alltag zu integrieren.

In unseren Multiplikator*innenschulungen stehen zum Beispiel die folgenden Fragen im Fokus: Welche Rollenvorgaben beeinflussen Jungen und Mädchen heute? Was bedeutet Genderkompetenz im Schulalltag? Wie gelingt es beispielsweise, Mädchen* für Handwerk und Technik zu interessieren? Methodisch vielseitig werden diese und weitere Fragestellungen aufgegriffen.

Kontakt

Hanna Kunas

Email: bo@handwerkerinnenhaus.org
Telefon: 0221-73 90 555