Online-Angebote für Mädchen in der Corona-Krise

Das Team der LAG Mädchen*arbeit in NRW hat eine Liste mit Online-Treffs und Online-Beratungsstellen für Mädchen und junge Frauen zusammengestellt. Die Liste reicht von Online-Treffs in Bürgerzentren, Kreativangeboten über Beratung bei Schwangerschaft, Partnerschaft, Verhütung etc. bis zu Beratung bei sexualisierter und körperlicher Gewalt.

ONLINE-TREFFS

  • Das Internationale Mädchenzentrum Gladbeck ist mit praktischen Tutorials, Kreativangeboten und vielem mehr auf Instagram unter www.instagram.com/imz_gla zu finden und bietet eine Telefon- und E-Mail-Beratung an: www.mzgladbeck.de
  • Das LSBTIQ+ Jugendzentrum PULS bietet täglich zwischen 15:00 und 20:00 Uhr telefonische Beratung (u.a.) für queere Mädchen an. Und haben unregelmäßig Onlinetreffen für Mädchen: www.puls-düsseldorf.de

ONLINE-BERATUNG

  • Die Mädchenberatungsstelle Bergisch Gladbach bieten Online-Beratung (E-Mail oder Chat) und Video-Beratung (über clickdoc) an: www.maedchenberatung-bgl.de
  • Das AWO-Lore-Agnes-Haus chattet zu allen Themen rund um (ungewollte) Schwangerschaft, Partnerschaft, Verhütung etc., Essen: www.liebe-lore.de/

Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen*arbeit in NRW e.V.

Robertstr. 5a

42107 Wuppertal

fon 0202/75 95 046 (Di. und Do., 10.00 – 15.00 Uhr)

fax 0202/75 95 047

lag@maedchenarbeit-nrw.de

www.maedchenarbeit-nrw.de

Die LAG Mädchen*arbeit in NRW e.V. ist Herausgeberin der bundesweiten Fachzeitschrift Betrifft Mädchen www.juventa.de

Foto: Copyright LAG Mädchen*arbeit NRW e.V.